Alle Jahre wieder bringt der ARV-Nikolaus Freude in die Familien

TIRSCHENREUTH. Heuer waren es zehn Familien, die beim ARV in Tirschenreuth den Besuch des Bischof Nikolaus erbaten. Traditionell bringt hier der Heilige auch seinen gefürchteten Knecht, den Krampus, mit. Und manchmal sogar ein Engerl!

Meistens muss der wilde Geselle nicht strafend eingreifen, und der Bischof kann vor allem Wohlverhalten loben. Allenfalls eine Ermahnung ist gelegentlich nötig. Ansonsten gibt es reichlich Geschenke für alle Kinder.

So überwog auch heuer wieder die Freude über den Nikolausbesuch, was auch in großzügigen Spenden zum Ausdruck kam, für die sich der heilige Mann auf diesem Wege nochmals herzlich bedankt.

Der ARV in Tirschenreuth entsendet stets einen besonders netten Stellvertreter des Bischofs von Myra. Er versteht es, Groß und Klein angemessen auf das bevorstehende Fest der Liebe einzustimmen.

3746C279-1776-43EF-9C75-C02F3192ED2E
FROHE WEIHNACHT!